Fit in Finanzen. (09776) 70 51 90 | buero@finanziellefitness.de

Eine neue Zeitrechnung hat begonnen: Star Wars und der Weltspartag bleibt!

Eine neue Zeitrechnung hat begonnen: Star Wars und der Weltspartag bleibt!


Jahr 3 n. Z. (nach Zins) eine neue Zeitrechnung hat begonnen, zumindest für Sparer und Anleger und das ist quasi jeder der Geld auf die Seite legt. Egal, ob Altersvorsorge, Riester, Privat Konto, Depot, Kopfkissen oder Rentenversicherung. Auch der, der nichts tut, hat eine Entscheidung getroffen, nämlich die – nichts zu tun. Und selbst, wenn dieser sich nicht um sein „kleines Guthaben“ kümmern will, setzt er sich den Regeln des Finanzsystems aus. Der Geldentwertung (Inflation) findet statt, egal wo Sie Ihr Geld liegen haben. Sie kommt immer dran, denn diese Entwertung ist „systembedingt“. Wie bei „Star Wars“ kann man dieser dunklen Seite des Geldsystems nur schwer entfliehen. Aber es geht, indem man dagegen „kämpft“.

Schon 2013 berichtet t-online.de:
31.03.2013, 10:30 Uhr | t-online.de, dapd

Im Zuge der Euro-Krise fürchten viele Deutsche um ihre Bankguthaben (Quelle: Archiv)
Die Deutschen legen ihr Geld auf die hohe Kante – selbst in wirtschaftlich flauen Zeiten: Mit rund zwei Billionen Euro sind die Spareinlagen der Bundesbürger so hoch wie nie zuvor. Laut einer Umfrage von Infratest Dimap sorgt sich allerdings jeder Zweite wegen der Euro-Krise um die Sicherheit seiner Ersparnisse. …….

2 Billionen!!! 2 ooo ooo ooo ooo € Und was ist seit dem passiert?

Nichts. Na, ja nicht ganz. In den letzten Monaten häufen sich die Nachrichten, dass die Deutschen mehr auf Investmentfonds und Fondspolice setzen. Nun ja, immerhin es tut sich was!

Beginnt eine kleine Gruppe aufständischer Rebellen auf Ihrem Planeten zu kämpfen? So euphorisch würde ich es nicht gleich deuten, denn dann ist es wieder soweit:

Die dunkle Seite der Macht sendet Ihre Sturmtruppen aus und die sind fleißig und kämpfen mit heimtückischen Verbündeten. Max und Lutzi, Wim und Wum (oder wie die Animateure der Banken heißen) werden in der letzten Oktoberwoche hinausgeschickt und kämpfen für den „WELTSPARTAG“! Sie kämpfen dafür, dass auch der kleinste Erdenbürger seine bei Geburtstag, Ostern und Weihnachten hart „erschürften“ Zahlungsmittel abliefert und mit einem Lächeln und vielleicht einer „Götzenstatue“ von Biene Maja, Darth Vader und Co. dafür entlohnt wird. Denn viel mehr ist nicht mehr drin.

Gebühren auf Spareinlagen, negativ Zinsen, Anbieterseitig gekündigte Bausparverträge (denn die hatten noch einen Zinssatz) und die Bankenrettung – aber am Weltspartag ist wieder alles vergessen.

„Wie die „Bankzombis“ laufen Eltern mit Ihren Kindern an der Hand in bunt geschmückte Filialen. Ich habe den Verdacht, dass die Luftballons mit einem betäubenden Lockstoff versetzt sind, um die Eltern und Kinder anzulocken. „Mäuse fängt man mit Speck“!

Zeigen Sie Ihren Kindern, dass es besser geht. Unsere Eltern lebten in der Knechtschaft des „Festzins Imperiums“. Zeit sich dagegen aufzulehnen und ………zu rechnen!

0,3% Zins – (minus) 1,5% Inflation = – 1,2% MINUS / jährlich für das Sparguthaben Ihres Kindes!!

Wann bringen wir unseren Kindern bei sich öfter im Jahr ums Geld zu kümmern??


Quelle: http://www.leitzinsen.info/eurozone.htm

Die Bevölkerung unseres kleinen „Sterns“ weiß es längst, es gibt keine Zinsen mehr. Und dieser Zustand wird uns noch lange erhalten bleiben. Also ist die einfache Logik daraus, es anders zu machen als in den vergangenen Zeiten. In Zeiten mit Zinsen war es auch nicht einfacher es war nur schwerer zu entdecken. Jetzt ist es offensichtlich!

Fakt ist die „Dunkle Seite der Macht“ arbeitet nur für sich. Wollen Sie dieser entfliehen oder Ihre Kinder davor schützen, müssen Sie handeln. Anders und jetzt.

Eine andere Sichtweise aufs Geld, eine bisschen mehr Aufmerksamkeit für den Gegenwert Ihrer Lebensarbeitszeit und nicht das zu tun, was man schon immer gemacht hat, ist hilfreich.

Seit 2015 gibt es faktisch keinen Ertrag mehr auf geparktes Geld bei der Bank. Also müssen Sie andere Wege gehen um diesen Ertrag, den wir alle benötigen, zu erwirtschaften. Möglichkeiten gibt es. Sie müssen nur bereit sein zu „kämpfen“.

Die Macht (dies zu ändern) ist mit Dir!

Teilen