Was wir unter einer zeitgemäßen Vorsorge verstehen

Versicherungen sind wichtig, aber nicht für alles sinnvoll.

slide-concept-2-5.pngWarum? Hohe laufende Verwaltungskosten in Versicherungen verringern den Ertrag, also das Ergebnis der Auszahlung am Ende.

Ausgabeaufschläge, die beim Kauf von Investmentfonds anfallen, vermindern bereits am Anfang die zu investierende Anlagesumme. Hohe fondsinterne Kosten (produktinterne Kosten) werden direkt dem Anlageguthaben entnommen und können keinen Ertrag erbringen. Dies gilt für Rentenversicherungen und Lebensversicherungen, Fondssparpläne, Sparguthaben, Bausparverträge usw.

Diese Kostenproblematik finden wir in den Produkten die zur betrieblichen Altersvorsorge, für die Riesterrente (Riesterfondssparpläne) und bei Basisrenten (Rürup) verwendet werden. Weiterhin betrifft dies auch Fondssparpläne, Vermögenswirksame Leistungen und Depots, die von Banken vermittelt werden. Also alle, auch staatlich geförderten, Produkte, die den herkömmlichen Vertriebsweg haben: Versicherungsvertreter, Banken und Makler, die ausschließlich gegen Provision arbeiten.

Diese Zugänge nutzen bisher die meisten Sparer und Anleger zum Vermögensaufbau und zur Altersvorsorge und verschenken damit einen wichtigen Teil ihres Vermögens.

Die meisten Anleger legen Wert auf Sicherheit und Zins. Was bedeutet Sicherheit? Sicherheit ist nicht ein Garantiezins oder das gute Gefühl, sein Geld bei der Bank liegen zu haben. Es macht keinen Sinn, Sparbriefe, Tagesgelder oder Festgelder zum Vermögensaufbau zu nutzen (Zins vs. Inflation?!).

Wir nutzen Möglichkeiten, mit weniger Kosten – mehr Ertrag zu erzielen! Durch Diversifikation, also der Aufteilung der Vermögensbausteine und Sparvorgänge in verschiedene Bereiche (Assetklassen), erreichen wir eine größtmögliche Risikostreuung und Vermögenssicherung. Wir legen den Focus auf Sachwerte wie zum Beispiel Edelmetalle (Gold und Silber) und Aktienfonds.

Als Abrundung nutzen wir Versicherungs- oder Depotlösungen auf Nettobasis (kostenoptimierte Nettotarife), mit denen auch die staatliche Förderung wie Riester und Rürup in Anspruch genommen werden kann.

Dieser finanzielle Mehrwert wird erzeugt durch Beratung auf Honorarbasis, Servicegebühren oder Stundenlohn, je nach Situation und Wunsch des Kunden.

Ist eine direkte Vergütung der Finanzberatung nicht gewünscht, kann der Kunde auch auf herkömmliche Produkte zurückgreifen. Es steht uns offen, in Absprache mit dem Kunden auf klassische Provisionsprodukte zuzugreifen und damit beide Wege zu gehen.